Juli 09: Weitere Hilfe beim Kampf gegen die Cholera

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) spricht inzwischen von fast 100.000 an Cholera erkrankten Menschen in Simbabwe. 3500 Menschen sollen bereits an der bakteriellen Durchfallerkrankung, die den Körper austrocknet, gestorben sein.
Und auch wenn die Zahl der Cholerafälle zuletzt spürbar zurückgegangen ist: Spätestens mit Beginn der Regenzeit im Herbst erwarten Experten einen neuen Ausbruch der Epidemie.

Aus diesem Grund hat sich ZimRelief dazu entschlossen, erneut ein Notfallpaket nach Harare zu schicken.

Vor allem der Stadtteil Mbare, bei dem unser Partnerprojekt Vision & Hope schwerpunktmäßig in der Hauptstadt Harare arbeitet, ist von der Cholera besonders schwer betroffen: Die Wasserversorgung im Stadtteil funktioniert kaum mehr, so dass ein Großteil der Bewohner keinerlei Zugang zu sauberem Trinkwasser hat.
Vision & Hope plant bereits im Vorfeld zu Beginn der Regenzeit eine große Aufklärungskampagne zur Cholera-Prävention in Mbare und verteilt auch Seife, antibakterielles Reinigungsmittel, Wasserdesinfektionstabletten, Kanister und Bildungsmaterial.

Doch besonders Wasserdesinfektionstabletten sind in Simbabwe nur schwer oder sehr überteuert zu kriegen. Aus diesem Grunde unterstützen wir Vision & Hope bei Ihrer Arbeit mit über 10.000 Entkeimungstabletten für sauberes Trinkwasser. Bedanken möchten wir uns in diesem Zusammenhang bei der Brunnen-Apotheke in Kaufbeuren, die uns bei der Beschaffung der Medikamente sehr behilflich ist.

Der Transport der Tabletten erfolgt über unsere befreundete Organisation humedica, die momentan einen Container mit Hilfsgütern nach Simbabwe schickt. Darüber hinaus können wir noch Fußbälle, Trikots, Werkzeug und Computer an unsere Bildungseinrichtungen vor Ort schicken. Der Container wird Ende August in Simbabwe erwartet.

Wir wünschen Vision & Hope weiterhin so viel Erfolg mit Ihrer Arbeit und hoffen, dass diese Epidemie bald vorüber ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.