Liegt Präsident Mugabe im Sterben?

In Simbabwe gehen erneut die Gerüchte um, dass Langzeit-Präsident Robert Mugabe nach langer Krankheit im Sterben läge. Mugabe brach vergangene Woche nach Singapur auf, wo er sich im Krankenhaus befinden soll. Schon oft tauchten Gerüchte um den Tod des Diktators auf, doch 2008 will ein Arzt Krebs bei ihm diagnostiziert haben.
„Jede Menge Unsinn“, nannte ein Sprecher der Regierung die Gerüchte um Mugabes…

bevorstehenden Tod. Es sei nicht das erste Mal, dass diese auftauchten und handle es sich um die Wahrheit, sei es öffentlich gemacht worden. Die Regierung bestritt auch, dass Mugabe die Amtsgeschäfte an Verteidigungsminister Mnangagwa abgegeben habe, wie Zimbabwe Mail berichtete. Laut dem Nachrichtenportal „kämpfe Mugabe in Singapur um sein Leben“.

Mugabe befindet sich laut einer offiziellen Erklärung in Singapur, um einen Studienplatz für seine Tochter zu organisieren. Es handle sich um einen „Privatbesuch“ und er genieße „die Osterpause mit seiner Familie in Asien“. Den genauen Aufenthaltsort wollte Mugabes Sprecher nicht bekannt geben. Die Parlamentssitzung am Dienstag wurde um zwei Tage verschoben. Angeblich kommt Mugabe am Mittwoch nach Harare zurück.

Letztes Jahr soll Mugabe acht Mal nach Singapur gereist sein, angeblich um sich gegen Hodenkrebs heilen zu lassen. Ende 2011 veröffentlichte die Website WikiLeaks einen Brief, der vom damaligen US-Botschafter James McGee aus dem Jahr 2008 stammen soll. Demnach habe ein Arzt den 88-jährigen Mugabe mit Hodenkrebs diagnostiziert und ihm noch fünf Jahre gegeben.

Nachlesen kann man diesen Artikel auf der Seite von africa-live

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.